cable left

Verbinden..

.. Sie Ihr favorisiertes Defekt Tracking, Änderungsmanagement oder Service Desk Produkt mit SAP©. Egal welches Produkt Sie nutzen, wir verbinden SAP© mit der ITIL Lösung Ihrer Wahl.

 

cable right

Die Herausforderung

ABAP© Entwicklungen müssen vor der Verteilung in ein Produktionssystem zuerst in einem Testsystem geprüft werden. Die Verteilung erfolgt nicht selten manuell, benötigt sehr viel Zeit und ist anfällig für Fehler, die sogar zu einem Ausfall führen können!

Unsere Lösung

Es könnte nicht einfacher sein. Dank unseres Change Connectors übernimmt Ihr führendes ITIL System die Kontrolle über die Software Logistic Prozesse Ihrer SAP Landschaft.

 

Unsere Umsetzung

Unser Kerngeschäft ist die Entwicklung von ABAP Lösungen. Wir erstellen einfache und transparente Unterstützungslösungen für komplexe IT Prozesse. Dank eigens auf uns abgestimmter agiler Software-Entwicklung und stetiger Auslieferungen unserer Software in die internen QA-Prozesse erreichen den von uns angezielten Qualitätsstandard. Für die Planung, Überwachung und Durchführung unserer Entwicklungen verwenden wir JIRA Software von atlassian. Trotzdem versuchen wir unseren Prozess stetik zu optimieren und zu automatisieren.  


Automatische Verteilung

Vorher:

Sobald der Entwickler die Umsetzung einer Entwicklungaufgabe abgeschlossen hat, informiert der Workflow von JIRA den zuständigen Tester. Die Freigabe des Transportauftrags sowie der Import in das Testsystem erfolgte manuell.

Nachher:

Nach der Anbindung von JIRA an SAP übernimmt der JIRA Workflow die Kontrolle und startet den Import um die abgeschlossenen Entwicklungsstände automatisiert in das Testsystem zu bringen. Nach Abschluss der Aktivität erfolgt eine Stausmeldung an die Tester und den Entwickler. Die Integration kann sowohl mit SAP Boardmitteln (TMS) als auch mit unserer Software Lösung Transport Center erfolgen.


Automatische Dokumentation - End 2 End

Vorher:

Über zusätzliche Attribute am Transportauftrag ist es möglich eine externe Referenz zum Ablageort von Dokumentation (Tickets, Anforderungen, Business-Blue-Prints) zu hinterlegen. Konkret verlinkt der Entwickler den Änderungsauftrag durch die Eingabe einer Ticketnummer. Trotzdem existiert weiterhin ein Medienbruch zwischen SAP und der externen Lösung, den wir vermeiden wollen. 

Nachher:

Bereits bei der Neuanlage eines Transport-Auftrags wird der Entwickler dazu aufgefordert eine Referenz zu erfassen, um die Verbindung zu dokumentieren. Über die Schnittstelle wird der Transport-Auftrag im externen Dokument hinterlegt um eine bilaterale Verknüpfung zu schaffen. Die Änderung ist nun mit der, ausserhalb von SAP abgelegten Dokumentation verknüpft. Jede Entwicklung kann nun mühelos dem zu grunde liegendem JIRA Ticket (Änderungantrag, Spezifikation, etc.) zugeordnet werden. Eine weiteren positven Nebeneffekt erzielten wir über Filterregeln. Dadurch ist es erst dann möglich eine Verknüpfung zu erstellen, wenn das JIRA Ticket den korrekten Status erreicht hat. 


Cutover

Vorher:

Die Freigabe einer Änderung, im Anschluss an einen erfolgreichen Test erfolgt in JIRA. Ab diesem Zeitpunkt dürfen alle zugehörgigen Änderungstransport in das nächste Staging-Level übernommen werden. Ohne Integration wurde die Freigabe nicht an SAP übermittelt und musste daher manuell eingepflegt werden. Ein menschlicher Fehler ist an dieser Stelle nicht auszuschliessen, auch wenn mit großer Sorgfalt gearbeitet wird. 

Nachher:

Unser Change Connector übernimmt die Freigaben aus JIRA in das SAP System und erstellt eine Import Liste die einem geliebigen Zeitpunkt automatisch oder manuell importiert werden kann. Um die Import Liste abzusichern verwenden wir die Dump Prediction Analysefunktion von Transport Center


So funktionierts

Unser Angebot

Der sogenannte Change Connector wird als Projektlösung angeboten und richtet sich daher geziehlt an die individuellen Anforderungen eines Kunden. Wir starten mit einer Bestandaufnahme der eingesetzten Lösungssoftware und unterstützen Sie über die Definition der Anforderung, Einbindung Ihrer SAP Systeme bis hin zur Inbetriebnahme.

Dank ausreichender Erfahrung, einem standardisierten Vorgehensmodells und unserem Toolset erreichen wir das vom Kuden vorgegebene Projektziel bereits innerhalb weniger Tage. 

Unsere Erfahrung

In zahlreichen Kundenprojekten, in der Addon Entwicklung und als SAP Application Partner, haben wir ein praxisnahes Verständnis für die Prozesse im Änderungswesen für SAP Systeme. Bei erfolgreichen Anbindungen von atlasians JIRA Software, SAP Solution Manager Incident und HP Project and Portfolio Management verwenden wir moderne und zukunftssichere Webservice Technolgien basierend auf der Übertragung mittels OData, JSON oder XML.

Optionale Bestandteile

Durch die Verwendung von Produkten aus unserem Portfolio ist es möglich die Betriebssicherheit weiter zu erhöhen und damit das Risiko eines SAP Systemausfalls drastisch zu senken. Durch die Verteilung und Verwaltung von SAP Änderungen mit Transport Center stellt sicher das die Überholung von Entwicklungen nicht unbemerkt bleibt. Über Vollständigkeitsprüfungen werden Fehler noch vor dem Import verhindert.    


Vorteile

Vermeidung von Medien -und Prozessbrüchen

Einhaltung von Budgets

Gesteigerte Effizienz und Produktivität

Termine einhalten => Projektziele erreichen

Erhöhung der Produkt Qualität

Verbesserte Kundenzufriedenheit

Kontakt

Kontaktanfrage

Durch das Abschicken des Formulars bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen haben und diese akzeptieren.
 

Address

ABAP-Experts.com
NCMI GmbH
 Münchenerstr. 49, 85051 Ingolstadt, Deutschland
 Phone: +49 911 4902 1918